Wer sich nach einem langen Tag bei der Arbeit seine Reithose überzieht und in den Stall zu seinem Pferd fährt, ist zielstrebig, durchsetzungsstark, belastbar und naturverbunden. So lautet das Ergebnis einer Studie, welche die positive Auswirkung von Pferden auf die charakterliche und soziale Entwicklung unter die Lupe genommen hat.
Erhoben wurden diese wissenschaftlichen Erkenntnisse direkt dort, wo das Pferdeherz von Deutschland am lautesten schlägt: in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Warendorf.
In Deutschland schwingen sich knapp 1,6 Millionen Zweibeiner täglich auf eines der 1,2 Millionen Pferde, die hierzulande gehalten werden. Über 300.000 Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt mit dem Reitsport: über Zucht, Ausbildung, Pensionsställe bis hin zu Pferdeausstattung und ganz wichtig: Reitbekleidung!

Für revolutionären Wind im Reitbekleidungssortiment sorgt momentan die reggings® von ea.St riding wear, die Reiterinnen zu noch mehr Glück und Wohlfühlmomenten im Stall verhelfen soll. Hierfür ist natürlich spannend zu wissen, ob Reiter tatsächlich per se glücklicher sind und was die Faszination Pferd eigentlich auslöst.
Laut Schriftsteller Clemens Laar ist „das Pferd der beste Erzieher des Menschen.“ Für Nichtreiter klingt das zunächst einmal ein wenig hoch gegriffen, doch Fakt ist: der gute Einfluss der starken Vierbeiner ist fast nicht von der Hand zu weisen. Ob im Training für Führungspersönlichkeiten, in der Kindertherapie oder bei der Arbeit mit behinderten Menschen - das Pferd als vierbeiniger Helfer ist effektiv, vielfältig und flexibel. Die Studie der "Deutschen Reiterlichen Vereinigung" belegt nun schwarz auf weiß, wie sehr Pferde die Menschen charakterliche prägen – und das von Kindesbeinen an.
Kinder bekommen durch den Umgang mit Pferden ein Gefühl für Verantwortung und lernen zuverlässig sowie diszipliniert zu sein. Die Pferde vermitteln ihnen zudem Empathie und Einfühlungsvermögen. Auch für die motorische und sportliche Entwicklung hilft Reiten den Kindern eine bessere Balance zu bekommen, ihre Feinmotorik zu steuern und sich dabei sportlich zu betätigen. Die Stallluft fördert zudem eine größere  Naturverbundenheit und die Bewegung an der frischen Luft.


Um den positiven Einfluss der großen Vierhufler zu belegen wurden 411 Reiter und 402 Nicht-Reiter von der Forschungsgruppe der Reiterlichen Vereinigung online befragt. Hierbei wurde darauf geachtet immer geschlechtsgleiche Pärchen aus Nicht-Reitern und Reitern zu erstellen, deren Lebenslauf und Alter sich annähernd gleicht und sich nur im Punkt „reiten“ oder „nicht reiten“ unterscheidet.

Nach Auswertung der Fragebögen konnte als Haupt-Erkenntnis eine grund- legende Unterscheidung der Persönlichkeit von Reitern und Nicht-Reitern festgestellt werden. Diese stellte sich insbesondere bei den Fragen heraus, die auf eine sogenannte implizite Messung abzielen, sprich  das Unterbewusstsein ansprechen. Bei expliziten Fragen, die bewusst zu beantworten waren, konnten die Persönlichkeitsunterschiede hingegen kaum bis gar nicht festgestellt werden. Der Einfluss der Pferde ist somit im Unterbewusstsein der Reiter verankert und prägt von dort heraus Persönlichkeit und Charakter sehr entscheidend. So verhalten sich Reiter in gewissen, aktuellen Situation gutmütiger, strenger ( Pferd – Reiter Interaktion) und weniger skeptisch, zeigen aber auch andauernde, bestimmte „Grund - Einstellungen“.
Stärker ausgeprägt bei Reitern sind folgende charakterlichen Eigenschaften:

  • führungs- und durchsetzungsstark
  • naturverbunden
  • ehrgeizig, zielstrebig, strukturiert und belastbar
  • begeisterungsfähig und gesellig
  • stabil und wettbewerbsorientiert

Weniger ausgeprägt bei Reitern sind hingegen folgende charakterlichen Eigen-schaften:

  • still, ruhig und schüchtern
  • nervös, ängstlich und skeptisch

Da an der Studie über 70% der Reiter auf eine Reiterlaufbahn von 12 Jahren oder länger zurückblicken, muss davon ausgegangen werden, dass der lange Einfluss der Pferde zu den beschriebenen Unterschieden der Persönlichkeit und den charakterlichen Eigenschaften geführt hat.

Und auch wenn Reiter es schon immer geahnt haben, dass ihr Pferd sie nicht nur glücklich sondern auch belastbarer, ehrgeiziger und zielstrebiger macht, ist eine solche wissenschaftliche Erkenntnis doch noch ein Grund mehr, so richtig happy über sein tolles Hobby zu sein.

in diesem Sinne: Be Happy, go ea.St!